Archiv für 2011

Bericht über Samariterkurs der DR

Bereits zum zweiten Mal organisierte die Damenriege einen Auffrischungskurs für alle LeiterInnen. Am Samstag 12.11.11 trafen sich um 8 Uhr morgens 13 LeiterInnen aus allen Riegen, um ihre Nothelferkenntnisse auf zu frischen.

Leiterin Susanne Bohl stellte uns den Ablauf vor. Wir wiederholten die Grundlagen der Nothilfe und mussten feststellen, dass das ABCD bereits wieder veraltet ist. Wir sahen wieder einmal eine perfekte Bewusstlosenlagerung, bevor wir uns dem nächsten Thema widmeten.

Schädelhirn-, Innere- und Wirbelsäulenverletzungen waren die nächsten Schwerpunkte. Susanne erklärte uns die verschiedene Symptome und wie wir uns konkret verhalten sollen.

Als nächstes setzten wir unsere Kenntnisse über Muskelverletzungen zusammen. Wir erfuhren den Unterschied zwischen einer Muskelprellung und einer Muskelzerrung, sowie den Unterschied zwischen einem Muskelfaserriss und einem Muskelriss. Desweitern lernten wir die Symptome zu erkennen und wie wir die Verletzung behandeln können.

Erfrischt, nach einer Gipfeli- und Kaffeepause, machten wir uns an den letzten Teil des Kurses. Wir bekamen noch mehr Unterstützung in der Person von Samariterin Rita Joss. So konnten wir uns besser aufteilen. Wir frischten unsere Kenntnisse über die Kontraktion auf. An Puppen übten wir die Reanimation.

Danach lernten wir den Defibrillator kennen. In Gruppen konnten wir diesen aus probieren und merkten, dass die Handhabung ganz einfach ist. Zum Schluss übten wir noch an einem Fallbeispiel.

 

Wer nun den Text sorgfältig gelesen hat, weiss nun auch, wie der neue Leitsatz bei einem Notfall lautet… Genau: BLS AED was auf gut deutschenglisch bedeutet: Basic Life Support – Automatischer Externer Defibrillator ???????

Kurz erklärt: Bei einem Notfall überprüft man den Kreislauf, die Atmung und das zentrale Nervensystem. Ist die verletzte Person nicht ansprechbar und sie atmet auch nicht, kommt eben dieser AED zum Einsatz.

 

Wer jetzt bei meinem Bericht immer noch Fragezeichen hat, könnte ja wieder einmal einen Nothelferkurs besuchen.

Für alle LeiterInnen war dieser Samstagmorgen lehrreich gewesen. Zum Dank für ihre Tätigkeit mit den Kindern, fand anschliessend das Jugendleiteressen im Türmli statt.

Edith Chenevard

Trainingsweekend Volleyball 8./9. Oktober 2011

volleyballweekend-bild-3-gruppenfotoUnser zweites Trainingsweekend by Max Meier Volleyball steht vor der Tür. Die Schmerzen vom letzten Jahr sind in den Köpfen immer noch sehr present, dennoch standen 14 tapfere Spielerinnen um 8.00 Uhr auf dem Dorfplatz um die Reise nach Giswil anzutreten. Ohne Stau kamen wir so früh an, dass wir noch Zeit hatten uns in einem Cafe zu stärken.

Sandro und Costa unsere Trainer, begrüssten uns und eine weitere Mannschaft aus Bischofszell, in der Halle. Während des ganzen Tages wurde an unserer Technik geschliffen, unsere Kondition verbessert und Positionen erläutert. Wir waren nicht unglücklich als das Training frühzeitig beendet wurde, um den Nati B Damen- Match (Glaronia gegen Volleya) zu bestaunen. Im Anschluss konnten wir in unserem Hotel das verdiente Abendessen geniessen. Der Abend liessen wir mit Gesellschaftsspielen und Grappa ausklingen.

volleyballweekend-bild-2-fusse

Nach einem feinen Zmorgenbuffet ging das Training um 9.15 Uhr weiter. Am frühen Nachmittag hatten wir noch die Gelegenheit, uns mit neuem Trainingsmaterial günstig auszurüsten, Schuhe, Socken, Match-Shirts usw. wurden gekauft. Die letzten Kräfte brauchten wir noch für das Abschlussturnier mit insgesamt sechs Mannschaften. Müde und Zufrieden machten wir uns mit Muskelkater und blauen Flecken auf nach Hause. Es war einmal mehr ein erfolgreiches, schönes Wochenende, bei dem unser Teamgeist vertieft wurde.

Vielen Dank fürs organisieren und fahren. Wir freuen uns trotz Respekt vor den Folgen auf’s nächste Mal…..

Auto Nr. 4 (Tanja, Eliane, Stephanie und Gabi)

volleyballweekend-bild-1

Furtbach Cup am Watterfäscht 2011

img_4443Auch bei dem diesjährigen Watterfäscht ging die „Poscht“ wieder ab auf dem Furtbach. Diesmal waren es nicht Enten die um die Ränge kämpften, sondern unterschiedlichste Boote und andere Wasserfahrzeuge.

Die Kinder der JuWa verkauften dabei tapfer die Lose und feuerten natürlich zusammen mit vielen anderen Festbesuchern lautstark die Boote auf dem Weg ins Ziel an.

Danke an Alle – es hat viel Spass gemacht!

Watterfäscht 2011 – Einsatz im „Schnee-Sturm“

Hier noch ein paar wenige Fotos vom Watterfäscht 2011 vom Einsatz der Damenriege.

Es war ein tolles Fest – Danke an Alle!

Kitu-Foto-Plausch OL

Als Abschluss vor den Sommerferien machten wir zum 2. Mal unser Kitu-Foto- Plausch OL. Es versammelten sich die Kitu–Kinder zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern auf dem Schulhausplatz Watt. Gestartet wurde in Gruppen welche Tweety, Jerry, Erni, blauer Bär, Spongebob, Wicki, und Lars hiessen.

Ausgerüstet mit einem Laufblatt, Kugelschreiber und Fotos der sieben Posten, galt es diese der Reihe nach zu finden. So hatten wir Posten mit Seilspringen, Ballwerfen, Chrälelilaufen, Wasserschöpfen, Deckelrennen, Softball balancieren, und Tiere benennen.

Nach getaner Arbeit trafen sich alle ziemlich verschwitzt und durstig wieder auf dem Schulhausplatz. Und nun wurden die wohlverdienten Getränke und Sandwiches verteilt, welche freudig entgegengenommen wurden. Später gab Sandra noch durch, welche Gruppe es nun zum Sieg gebracht hatte. Als Preis gab es Kinderchampagner.

Danach verteilten wir den „Grossen“ den Pin und die Urkunde des bestandenen Basistests vom STV. Herzliche Gratulation! Alle haben den Test bestanden. Zur Erinnerung gab es dazu noch das Kitu-Glas mit einem Lolli. Natürlich bekamen die „Kleinen“ auch etwas zum Schlecken.

Und sogar wir Leiterinnen gingen nicht mit leeren Händen heim. Wurden wir von allen Seiten her beschenkt mit den verschiedensten, z.T. selbstgemachten Sachen. Vielen Dank nochmals, es hat uns riesig gefreut.

Danach mussten wir uns wohl oder übel ans Verabschieden wagen. Den „Grossen“ wünschten wir einen guten Schulstart, den „Kleinen“ schöne Sommerferien.

Kitu-Leiterinnen
Gabi, Sandra und Gariela

Fotos der DR Watt vom Turnfest Wädenswil

Hier noch ein paar Fotos der Damenriege vom Turnfest Wädenswil vor den Sommerferien. Viel Spass.

Trainingsplan Aktive & Aerobic, Aug 11 – Dez 11

Ab sofort gibt es den neuen Trainingsplan, welcher bis im Dezember 2011 gilt.

=> Trainingsplan Aktive & Aerobic, August – Dezember 2011

Viel Spass beim Training und auf ein unvergässliches Watterfest 2011!!

Volleyball-Trainingsplan Aug 11 – Juli 12

Der neue Trainingsplan für alle Volleyballerinnen ist online!

=> Volleyball-Trainingsplan 2011-12

Zu finden auch immer unter der separaten Volleyballseite.

JuWa 1 am Turnfest Wädenswil

Morgens um 06:20 Uhr ging es los auf dem Dorfplatz in Watt. Obwohl wir schon beim diesjährigen Jugendsporttag so früh aus den Federn mussten, gab es doch noch einige etwas schläfrige Gesichter unter den 20 Buben und Mädchen. Die Hinreise nach Zürich war dann auch noch eher etwas Verhalten, vielleicht lag es aber auch an der Anspannung und der Freude auf das Turnfest in Wädenswil.

Nachdem uns ein Shuttle-Bus ins Festgelände transportiert hat, erhielten wir einen ersten Überblick und suchten uns eine Plätzchen für unsere Rucksäcke. Und dann ging es auch schon los mit dem Aufwärmen, denn die erste Disziplin stand schon bald auf dem Programm.

Begonnen haben wir den dreiteiligen Wettkampf mit dem Ballwurf. Mit kurzem aber kräftigem Anlauf schleuderten unsere JuWa-Kinder die Bälle so weit es ging. Das Training hatte sich gelohnt, denn die Bälle flogen weit ins Feld hinein. Danach hatten wir etwas Zeit uns auf den zweiten Wettkampf, den Weitsprung vorzubereiten. Diesen Wettkampf kannten die meisten schon vom Jugendsporttag und mit viel Schnelligkeit und Sprungkraft erreichten die Kinder auch hier wieder sehr gute Resultate.

Nach einer weiteren Pause war noch der letzte Teil an der Reihe: ein Hindernislauf etwas besonderer Art. Unter Strohballen hindurch, durch einen Pneu steigend und über Holzstämme und -hindernisse kämpften die Mädchen und Buben um schnelle Zeiten. Auch dieser Teil wurde mit viel Enthusiasmus angegangen und von den Gspöndli kräftig angefeuert.

Danach war um ca 11:00 Uhr der offizielle Teil schon vorbei, was aber uns nicht daran hinderte noch einen erlebnisreichen Tag zu erleben. Etwas verweilen am Turnfest und ein feines Zmittag, Wasserfontänen am Hafen von Wädenswil, eine schöne Schiffsfahrt zurück nach Zürich, und das Warten auf unsere S6 am See haben den Ausflug noch perfekt ergänzt. Ein toller Tag mit vielen Eindrücken ging so um 16:30 Uhr auf dem Dorfplatz in Watt wieder zu Ende, wo sich glückliche und müde Gesichter auf den Nachhauseweg machten.

Im Vereinswettkampf Jugend hat es uns schlussendlich in die mittleren Ränge gereicht: Rangliste Jugend KTF 2011.

Herzlichen Dank an Fredy und Karin Marty für die Organisation dieses tollen Events!

TV Watt – Heftli – Mai 2011