Archiv für 2012

KiTu News

Kaum zu glauben! Erst noch haben wir unsere „Grossen“ verabschiedet, schon fängt das neue KITU Jahr wieder an. Das Leiterteam war ganz gespannt, wie viele neue Kinder ins Turnen kommen werden und wer von den letztjährigen „Kleinen“ wieder dabei sein wird. Seit dem 27. August wissen wir nun mehr.

Wir haben uns riesig gefreut, dass unser Turnhalle auch dieses Jahr wieder voll ausgelastet ist. Haben wir doch 22 Anmeldungen bei den „Kleinen“, welche übrigens schon sehr gut turnen. Auch bei den „Grossen“ sind es 22 Kinder, die weiterhin fleissig turnen – natürlich sieht man bei sportlichen Kids, dass sie schon sehr viel Erfahrung haben.

Das Leiterteam ist jeweils voll motiviert am Montagabend mit dabei. Wir finden unsere Kinder die Besten und freuen uns dieses Jahr mit ihnen zu verbringen und ihre Fortschritte mitzuerleben:-))

Für das Leiterteam Gabi Lätsch

Vereinsschlussturnen am 28. Okt:
Auf in den Wilden Westen

Dieses Jahr führt uns das Vereinsschlussturnen nach Wild Wild West.

Erlebe einen lustigen Nachmittag am Katzensee und stelle deine Talente als Cowgirl oder Cowboy unter Beweis!

Treffpunkt um 13:00 Uhr beim Seeholz-Beizli
Wie es sich gehort, geniessen wir am Abend zusammen ein leckeres BBQ.

-> Anmeldung und weitere Details zum Vereinsschlussturnen 2012

Trainingsplan Volleyball 2012/13

Ganz aktuell gibt es hier den neuen Trainingsplan der Volleyballerinnen:

Trainingsplan Volleyball 2012-13

Auf eine gute Saison!

Trainingsplan DR Aug. – Dez. 2012

Nach den Sommerferien gehts wieder los mit dem neuen Trainingsplan der Damenriege:

=> Trainingsplan Damenriege August – Dezember 2012

Viel Spass!

GLZ Regionalmeisterschaften vom 19./ 20. Mai 2012

Gioia Stehli ist erneut Regionalmeisterin!

Gut vorbereitet ging unsere Geräteriege mit 19 Turnerinnen an den Regionalmeisterschaften des Zürcher Turnverbandes der Region Glatt-, Limmattal und Stadt Zürich auf dem Utogrund an den Start. Besonders hoch waren die Erwartungen bei den vierzehn Mädchen der Leistungsklasse K2, holten sie doch ein Jahr zuvor den Meister- und den Vizemeistertitel in der Kategorie 1. Gross war die Aufregung vor dem ersten Gerät, und bei manch einer Übung war die Nervosität zu erkennen. Doch unsere Turnerinnen meisterten die Anforderungen mit Bravour. Gioia Stehli brillierte an allen drei Geräten mit Noten über 9 und wurde erneut Regionalmeisterin, gefolgt von ihrer Teamkollegin Elea Campana, die sichtlich stolz zum ersten Mal das Podest bestieg. Die gute Leistung des Doppelsieges verschönerten weitere sechs Turnerinnen des Teams, die sich mit ihren soliden Leistungen Auszeichnungen verdienten und so die Erwartungen mehr als erfüllten!

Für unsere zehn Turnerinnen der Leistungsklasse K4 fand der Wettkampf am Nachmittag statt. In dieser Kategorie werden deutlich höhere Anforderungen gestellt. Zudem wird an vier Geräten geturnt. Nicht allen Watterinnen gelang ein optimaler Wettkampf. Vor allem der Salto vorwärts am Sprung erwies sich als Stolperstein, gilt er doch als technisch schwieriges Element. Trotzdem sorgten Diana Suter und Sina Marty mit Auszeichnungen für gute Resultate.

Jahresprogramm 2012

Das aktuelle Jahresprogramm befindet sich auf dem neusten Stand und ist zu finden auf unserer Seite Jahresprogramm. Viel Spass.

GeTu-Camp 2. – 4. Mai 2012

GruppenfotoDas Getu-Camp, jedes Jahr ist das wieder ein super Camp!

Um 8:15 versammeln wir, die Turner und Turnerinnen aus dem Watter und Regensdorfer Verein, uns vor der Sportanlage Wisacher. Wir gehen in die Halle. Die Leiter stellens sich vor und geben den Tagesablauf bekannt. Zuerst wird eingeturnt, das K1 und das K2 (Kategorie 1- 2) bleibt dazu drinnen. Das K3 und das K5 geht dazu nach draussen. Die Kategorien sind gemischt mit Wattern und Regensdorfern. Zum Einturnen spielen wir zuerst ein Spiel oder rennen ein paar Runden und dehnen uns danach.

Zum Turnen gehen alle wieder in die Dreifachhalle. Dort sind die 6 Geräte schon aufgestellt worden. Wir turnen Barren, Reck, Ring, Boden, Sprung und auf dem riesigen Trampolin. Manche Kategorien haben jeden Tag einen anderen Leiter. Wir, die Kategorie 4, beginnen mit dem Sprung, da machen wir Übungen für die Saltos. Unsere Leiter am ersten Tag sind Susanne und Maria. Nach 45 Minuten, die wir pro Gerät haben, geht es ab zum Reck. Wir turnen unsere Übungen und feilen an den Elementen, die wir noch nicht so gut können. Hin und wieder probieren wir auch neue Sachen aus.

Jetzt haben wir Pause und es gibt was zum Knabbern.

Dann geht es weiter, für uns mit Barren und Trampolin. Wir teilen uns in 2 Gruppen auf, die eine geht zum Barren die andere zum Trampolin. Die Jungs, die nur von Regensdorf kommen, haben am Barren eigene Übungen. Wir, die Mädchen, üben das Schwingen oder turnen am Stufenbarren. Am Trampolin machen wir Übungen, um schöner zu springen oder je nach dem auch Saltos, Drehungen und andere lustige Sachen. Nach den 4 Geräten gibt es einen Ausklang, den immer ein anderer Leiter organisiert.

Dann erwartet uns das lang ersehnte Mittagessen, welches unsere Helferlein Mathias Marti, Gabi Lätsch und Karin Marty zubereitet haben. Also essen wir die feinen „Hörndli“ mit dem Gehackten und dem selbst gemachtem Apfelmus. Hmmmmm! Von Frau Hänni bekommen wir leckere Glaces gespendet. – Vielen kalten Dank!

Jetzt gibt es wieder ein Einturnen, das verläuft genau wie beim ersten Mal. Weiter geht es mit Boden. Wir üben das Rondat und machen, mit Hilfe, den Flick. Doch jeder von uns muss noch seine Übung vorzeigen. An den Ringen, die wir nach dem Boden haben, turnen wir auch unsere Übungen, lernen das Öffnen im Sturzhang besser und dürfen sogar das Auskugeln ausprobieren. Wieder gibt es einen Ausklang. Nach diesem anstrengendem Tag gehen alle erschöpft nach Hause.

Am nächsten Tag läuft alles genau so ab, nur dass wir Lena und Susanne als Leiter haben und dass wir heute Wienerli und Kartoffelsalat essen. Dieses Mal gibt es Schokoladencreme zum Dessert. Christian, der Leiter von Lena, der selbst noch aktiver Turner ist, macht mit uns das strengste Einturnen meines Lebens. Das wird mir noch ewig in den Knochen in Erinnerung bleiben! Als Abschluss des Tages gibt es noch eine Stafette. Der Verlierer eines Durchlaufes darf 5 Liegestützen machen. Wer das zweite Mal verliert muss 10 Liegestützen machen, das dritte Mal 15 usw. Meine Gruppe hat einmal verloren. Die eine Gruppe aber hat 4 Mal verloren! Hihi! Und wieder gehen alle erschöpft nach Hause, die einen ein bisschen erschöpfter.

Am dritten und somit letzten Tag haben wir alle Muskelkater. Dieses Mal haben wir Thomas und Susanne in unserer Gruppe. Wir essen Reis Casimir. Kaum jemand kann sich noch bewegen vor Muskelkater. Doch trotzdem turnen wir wie immer. Bei Thomas ist alles ganz anders. Das Training ist viel strenger und anspruchsvoller. Wir haben viel Neues bei ihm gelernt. Den Ausklang macht auch er, wir dürfen uns zu ruhiger Musik entspannen. Wir lassen uns „hypnotisieren“ von ihm. Manche sind fast eingeschlafen. Zum Schluss machen wir noch ein Gruppenfoto und verabschieden uns. Dieses Camp ist echt cool gewesen!!!

Wir glauben, dass dieses Camp nicht so cool gewesen wäre ohne unsere Leiter von WATT; Maria Gfeller, Susanne Gantenbein, Lena Arnaldini, Dany Lo, Brigitte Beck, Werner Metz und von REGENSDORF; Etienne Schwab, Heinz Lätsch, Hansruedi Bertschi, Christian Gegenschatz, Evelyne und Thomas Hofer, Ursula Wittlin.

Ein besonderer Dank geht an Maria Gfeller, denn ohne sie wäre dieses Camp nicht gelaufen!!!

– Von Miriam Beck (11), K4- Turnerin

Jugendsporttag Stäfa 2012

Freitag, der 11. Mai – der Tag davor: Nichts liess darauf vermuten, was uns am Samstag in Stäfa erwarten würde. Noch war es knapp 30 Grad heiss und man konnte den schwülen Abend im Garten geniessen. Doch auch die Utensilien für den Sporttag mussten gepackt werden, und dabei durfte man nicht vergessen neben langen Unterhosen, Voll-Körper-Regenschutz und Gummistiefeln auch den warmen Tee einzupacken!

Samstag, der 12. Mai – Jugendsporttag in Stäfa: Pünktlich um 06:20 war Besammlung auf dem Dorfplatz. 53 Kinder der Jugendriegen Watt trafen bei noch freundlichen 16 Grad und trockenem Wetter ein, um den Bus und danach den Zug in Richtung Stäfa zu besteigen. Die dunklen Wolken am Himmel zeigten aber schon an, dass es auch noch etwas nass werden würde…

Kaum in Stäfa angekommen galt es auch schon um Punkt 08:00 Uhr, sich im Schnelllauf über 60m zu messen oder beim Weitsprung in den Sand zu springen. Und da kam auch schon der erste Regenschwall. Die Mädchen der JuWa2 wurden klitschnass, hielten sich aber tapfer und absolvierten ihre Sprünge in der Aussenanlage.

Eine Stunde später durften zwar viele Kinder in der Halle den Hochweitsprung absolvieren, doch auch hier erwischte es ein paar Jungs beim Steinheben nasskalt. Der Regen kam wellenweise und dann auch gleich kübelweise! Kampfrichter improvisierten unter aufgespannten Sonnenschirmen und die Kinder übten sich im „Matsch-Rasen-Schlittern“.

Auch bei den weiteren Wettkämpfen dem Fitness-Parcours und dem Ballwurf war der Regen stets ein treuer Begleiter. Nichts desto trotz gaben die jungen Watter und Watterinnen vollen Einsatz und kämpften um Punkte und Sekunden. Die beste Rangierung mit dem 9. Platz in ihrer Kategorie eroberte sich Selina Hänni. Insgesamt erhielten ziemlich genau 1/3 aller Kinder eine Abzeichnung. Herzlichen Gratulation!

-> Rangliste Jungendsporttag Stäfa 2012

Wegen durchnässten Kleidern, sumpfigen Schuhen und der immer noch anwährenden schlechten Witterung wurde schon um halb eins der Heimweg angetreten. Der Jugendsporttag 2012 in Stäfa bleibt wohl allen in Erinnerung: Pflotschnass, kalt und windig – aber es hat trotzdem oder gerade wegen dem Spass gemacht!

Generalversammlung der Damenriege Watt

Am 18. April 2012 eröffnete unsere Präsidentin, Astrid Zinggeler, zum letzten Mal die GV der Damenriege Watt. 47 Turnerinnen und 3 Gäste waren der Einladung gefolgt.

Die Traktanden wurden speditiv erledigt. Auch dieses Jahr wird die Damenriege an verschiedenen Anlässen wie der Einkampfmeisterschaften in Wallisellen, Regionalmeisterschaften im Utogrund, beim Schwyzer Kantonalturnfest in Ibach oder an der Volleyballmeisterschaft anzutreffen sein.

Dieses Jahr prägte die Versammlung sicher der Rücktritt der langjährigen Präsidentin. Ganze 8 Jahre führte sie die Damenriege zielsicher und mit Überzeugung. Gesamthaft engagierte sie sich 18 Jahre im Vorstand, für diese langjährige Tätigkeit wurde sie von der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit Claudia Zollinger wurde eine kompetente Nachfolgerin gewählt. Die Lücke im Vorstand wird durch Selina Frei gefüllt. Der restliche Vorstand stellte sich zur Wiederwahl. Auch Susanne Gantenbein wurde für 20jähre Leitertätigkeit mit einem Gutschein und Blumen gedankt. Neu wird Andrea Della Torre Hilfsleiterin und Salome Antennen Fähnrichin. Den bisherigen, Karin Marty und Brigitte Meier wurde ebenfalls gedankt. Als Leitergeschenk gab es dieses Jahr ein Gedicht mit einem Glücklos und einer Rose.

Um 21.25 Uhr konnte Astrid die GV beenden und das Abendessen in Form eines Salattellers eröffnen.

Damenriege Watt,
Gabi Lätsch

OL + Fuchsjagd Rümlang 2012

Am Sonntag, 15. April war es wieder einmal so weit. Viele Kinder sowie Teams der DR und des TV traten an zur alljährlichen OL und Fuchsjagd in Rümlang. Vom letzten Jahr (Fuchsjagd 2011) waren viele gute Rangierungen und sogar Pokale zu verteidigen, was mehr oder weniger gut gelang.

Die Wettervorhersage versprach sehr schlechtes Wetter mit viel Regen, wovon wir dann allerdings fast verschont blieben. Somit konnten wir morgens um 08:15 Uhr noch bei trockenem Wetter den Weg unter die Fahrräder nehmen. Der Aufstieg nach Rümlang war schon die erste Aufwärmübung und forderte vor allem die jüngsten Turnerinnen und Turner recht stark.

Die Jugendriege Watt startete mit insgesamt 9 Teams an die Fuchsjagd. Dabei gelangen wieder sehr gute Resultate, wobei sogar bei den jüngsten ein Pokal verteidigt werden konnte!!

Kategorie Rang Riege Gruppe
Mädchen 1 1. Platz JuWa 1 Mädchen Knochenbrecher
Mädchen 2 3. Platz JuWa 1 Mädchen Wanderfalke
  5. Platz JuWa 1 Mädchen TV Watt
Mädchen 3 3. Platz JuWa 2 Mädchen Hanggirl
  5. Platz JuWa 2 Mädchen Frauepower
Knaben 1 3. Platz JuWa 1 Knaben Die 3 OOO
  5. Platz JuWa 1 Knaben Die 3 ???
Knaben 2 4. Platz JuWa 1 Knaben Die giftigen Kobras
  7. Platz JuWa 1 Knaben

Herzliche Gratulation an alle Teams zu den guten Platzierungen. Natürlich auch herzlichen Gratulation an die DR Watt zum 2. Platz im OL, dem Nordic Walking Team welches sich den Sieg gesichert hat und auch dem TV Watt, welche die Plätze 1, 2 und 8 belegt hat!

Hier noch ein paar Impressionen der Fuchsjagd: